Mai 8, 2017

Entgiftung

Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren

Im Lauf der Jahre nimmt unser Körper zahlreiche Umwelt-, Nahrungs- und Medikamentengifte auf.
Können diese nicht mehr über unsere Ausscheidungsorgane Leber, Niere, Lunge und Haut aus dem Körper entfernt werden,
werden Sie im Bindegewebe, Muskeln und Gelenken abgelagert und verursachen dort Schmerzen.

Die Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren dienen dazu, den Körper von Ablagerungen zu befreien.
Vor allem dienen Sie der Gesundheitsvorsorge und sind besonders Menschen, die an Erschöpfungszuständen, erhöhter Neigung zu Infekten,
aber auch Allergien oder Unverträglichkeiten leiden, zu empfehlen.

Entgiftungskur

Eine Entgiftungskur ist immer eine ganzheitliche Maßnahme,
in der Ernährung, Bewegung und den Stoffwechselprozessen besondere Aufmerksamkeit zukommt.
Im allgemeinen dauert eine solche Kur 4-6 Wochen und kann sehr unkompliziert in den Alltag integriert werden.
Zur Unterstützung der Körperfunktionen arbeite ich mit pflanzlichen Mitteln.

Schröpfen

Beim Schröpfen werden kleine Glasglocken auf Schmerzpunkte oder Reflexzonenbereiche aufgesetzt und ein Unterdruck erzeugt.
Auf diese Weise wird die behandelte Stelle besser durchblutet und Nervenbahnen stimuliert.

Beim blutigen Schröpfen werden zusätzlich mit dem austretenden Blut schädigende Substanzen ausgeleitet.

Eine großfläche Behandlung ist die Schröpfkopfmassage, bei der die Schröpfköpfe
über den gesamten Rücken gezogen und dadurch Durchblutung und Lymphfluss angeregt werden.

Russisch tibetische Honigmassage

Die Honigmassage ist ein Naturverfahren, das sich der positiven Eigenschaften des Honigs und seiner Enzyme bedient.
Mit speziellen Grifftechniken wird der Honig tief ins Gewebe eingearbeitet.
Dort entfalten seine Enzyme ihre Wirkung und Schlackenstoffe sowie Gifte werden über die Haut nach außen transportiert.

Die Honigmassage wirkt weiterhin heilend auf die Haut, regt den Stoffwechsel an und harmonisiert.
Hierdurch ergibt sich gleichzeitig ein kosmetischer Effekt – die Haut wird gestrafft und das Hautbild verbessert.

Aderlass

Bei einem Aderlass werden aus der Vene 150-300ml Blut abgenommen, um den Körper sowohl von Blutfülle als auch von Schadstoffen im Blut zu entlasten.
Um den Blutverlust auszugleichen, bildet der Körper neue Blutzellen und verbessert hierdurch Sauerstofftransport und Immunabwehr.